Punschstand der 7. Klassen

Wir, die Schüler und Schülerinnen der 7. Klassen veranstalten zur Finanzierung unseres nächstjährigen Maturaballes einen Punschstand beim Seehotel Schwan am 11. & 12. Dezember jeweils von 16:00-23:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung und Euer Kommen!

Känguru der Mathematik

Am 15.03.2018 findet der Känguru-Wettbewerb statt. Du möchtest dabei sein und dich der mathematischen Herausforderung stellen? Ja?

Anmelden kannst du dich hier.

Vorsicht: Die Teilnehmerzahl ist pro Schulstufe mit fünf Personen beschränkt! Die Reihung erfolgt nach dem Zeitstempel der Anmeldung.

UPDATE: Den aktuellen Zwischenstand findest du hier.

Von Meeresbiologie über Autonomes Fahren…

Liebe Oberstufenschüler/innen,

es ist wieder soweit: Das Workshop-Programm des Schulnetzwerkes MINT-EC für das 2. Semester ist online – schaut einfach mal rein: www.mint-ec.de.

Von Meeresbiologie über Autonomes Fahren, von  DNA-Analyse bis Rohstoff- und Entsorgungstechnik reicht das Angebot. Ein Höhepunkt ist sicherlich auch die Veranstaltung MINT-400 in Berlin im Februar, wo immerhin 400 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland (und ev. einige aus Gmunden ;-)) teilnehmen werden.

Wichtig:
Die Bewerbungsphase beginnt am 11. Dezember 2017 um 15 Uhr und endet am 17. Dezember 2017 um 15 Uhr.
Es geht nicht um die Schnelligkeit, sondern auch um die Qualität der Bewerbung. Am 18. Dezember 2017 erhaltet ihr eine Zu- oder Absage.

Kosten:

Es sind nur die Fahrtkosten selbst zu zahlen.

Also, einfach anmelden bzw. bei ev. Fragen zu mir kommen!

Marianne Kapeller

Spitzen Ergebnisse beim Biber der Informatik

Stefan und Samuel

Endlich sind die Egebnisse online! Und was folgte war großer Jubel v.a. bei Stefan Schausberger und Samuel Freitas Ribeiro aus der 5Br. Sie haben als Team erreicht, was nur den wenigsten gelingt, sie haben alle der 15 teils sehr kniffligen Aufgaben richtig gelöst und die vollen 180 Punkte erreicht! Auf diese Leistung könnt ihr wirklich stolz sein.

Doch auch Benjamin Jaindl und Alexander Kaiser ebenfalls aus der 5Br und Marlene Amering und Gabriel Putz aus der 5A haben eine spitzen Leistung erbracht. Sie erreichten schulintern den 2. und 3.Platz.

Wir warten schon sehr gespannt auf die österreichische Platzierung, die Ergebnisse werden hoffentlich bald online gestellt. Die heurigen Aufgaben findet man auf dieser Seite.

Logisches Denken mit spannenden Aufgaben fördern, das Interesse an der Informatik spielerisch wecken, zum logischen und vernetzten Denken anregen und ganz nebenbei informatische Konzepte lernen: Das ist das Konzept des „Biber der Informatik“!

 

Ausgangsstandsmessung eEducation

Das BG BRG Gmunden wurde als eine von 250 Schulen Österreichs ausgewählt, an der Ausgangsstandsmessung für digitale Kompetenzen mitzumachen. Heute Dienstag war es soweit, 35 zufällig ausgewählte SchülerInnen absolvierten die 64 teils ganz schön kniffligen Fragen.

Herzlichen Dank für eure Pünktlichkeit, Verlässlichkeit und euer Durchhaltevermögen :-)!

HOK und KRS

Eine neues Logo für den Elternverein – Großer Dank an Teresa Kranawetter

INDIVIDUELL – AUSSAGEKRÄFTIG – STARK

Der Elternverein der Schule ist stolz, sein neues (und erstes) Logo präsentieren zu dürfen:

Die Visualisierung eines abstrakten Begriffes ist sehr schwierig.
Wie soll man wohl „Bildung“ darstellen? Eine Herausforderung an Kreativität und Einfallsreichtum…

  • Die bunten Puzzleteile symbolisieren Allgemeinbildung, Vielfalt und Vielseitigkeit. Bildung ist nicht nur Bildung im engeren Sinne, sondern auch Charakterbildung und Persönlichkeitsbildung.
  • Das ultimative Plus: Rot, blau und gelb sind gleichzeitig die Stadtfarben des Schulstandortes Gmunden.
  • Die Symbolik des antiken Hauses/Tempels passt hervorragend – u.a. waren die antiken Kulturen der Griechen und Römer Wiege der Bildung.
  • Das Logo ist individuell, leicht verständlich, leicht zu merken und hat einen hohen Wiedererkennungswert.

Das BG/BRG Gmunden ist somit das Haus / der Rahmen, in dem solide, umfassende Allgemeinbildung mit Herz UND Hirn vermittelt wird.

DIE SCHÖPFERIN – TERESA KRANAWETTER

Jahrgang 1996. Teresa hat acht Jahre lang unsere Schule besucht. Seit der Matura 2015 studiert sie nun im 5. Semester Kunstgeschichte in Wien. Zur Zeit schreibt sie an ihrer Bachelor-Arbeit. Danach plant sie, ein Kolleg für Grafik Design an der „Grafischen“ zu absolvieren. Teresa ist eine leidenschaftliche Malerin. Am Schulfest 2017 übereichte sie dem Vorstand das von ihr entworfene Logo. Ein großer Dank an die kreative Studentin!

NAWI-Kulturfahrt

Nach München ins Deutsche Museum führte die gemeinsame Kulturfahrt der 6CR und 7CR, wo die Realisten für rund fünf Stunden in eine Welt eintauchen konnten, nach der sich jede Schülerin und jeder Schüler des Realgymnasiums sehnt. Der erhöhte Energiebedarf „musste“ in nahgelegenen Fastfood-Restaurants gedeckt werden, um die Aufenthaltsdauer im Museum zu maximieren. Während der Heimreise machte sich die Informationsflut im Verhalten „bemerkbar“: Einige legten die Taschenrechner beiseite und verwandelten den Reisebus in eine Karaokebar… Weiterlesen

TheoPrax: Drohnen und Roboter übernehmen die Schule

Roboterwettkampf

Making Lap – 3D Drucker AI

Das Otelo TheoPrax Team organisierte mit der Firma “Otelo eGen” einen Testlauf ihres entwickelten Spiels, namens “Digital Playground”. Der Fokus dieses Spieles liegt auf der Digitalisierung für Jugendliche. In zwei Stunden standen die SchülerInnen der 6cr als Probanden zur Verfügung.

Alles begann um 8:30 Uhr, ein vollbepackter Transporter der Firma Otelo rückte an. Alle halfen zusammen und so hatten wir relativ zügig alle Tools aufgebaut. Dabei reichten die Gerätschaften über 3D Drucker, Virtual Reality Brillen, Roboter, künstliche Intelligenzen (Alexa und Co) bis zu Drohnen.

Dann war es soweit, die 6cr wartete schon gespannt in der Klasse. Sie wurde in fünf Gruppen geteilt. Jede Gruppe wurde einer Station zugewiesen und musste einen Teil zum Ganzen beitragen. Alle fünf Teilergebnisse führten dann zu einem großen, einem epischen Roboter-Wettkampf.

Die  Otelo TheoPrax Gruppe konnte währenddessen beobachten, wie sich die Spieler verhalten, ob es Unklarheiten bezüglich der Spielbeschreibung gibt, oder ob sonst irgendetwas nicht nach Plan läuft. Das Projekt erweckte auch im Lehrerkollegium Interesse, so testeten auch unser Herr Direktor, der Administrator und der Klassenvorstand der 6cr die einzelnen Gerätschaften des Spiels.

Nachdem die Probanden das Spiel zu Ende gespielt hatten, wurden sie wieder in den Regelunterricht entlassen und das Otelo TheoPrax Team konnte schon mit dem Abbau beginnen. Auch hier halfen wieder alle zusammen, sodass wir fast in Lichtgeschwindigkeit fertig waren. Danach wurde alles noch mal zusammengefasst und besprochen.

Meta, Noah, Richard, Maximilian, Florian

Generalversammlung des Elternvereins 2017

Am 9. November 2017 fand im Mehrzwecksaal der Schule die Generalversammlung des Elternvereins über das abgelaufene Schuljahr 2016/17 statt. Eine erfreulich große Anzahl an Eltern war der Einladung des Vorstandes gefolgt und nahm interessiert teil.

Buntes Programm

Die Chorklasse 2a unter der Führung von Frau Mag. Schwarz eröffnete die Versammlung und gab drei einstudierte Lieder zum Besten. Ein herzliches Dankeschön für die gelungene Darbietung!

Die Obfrau Mag. Dr. Ulrike Löberbauer begrüßte die Anwesenden und berichtete kurz über die Tätigkeiten und Ziele des Vereins.
Weiterlesen

Der letzte Tag im „Orbital“

09. November 2017, ein schwarzer Tag für die 6CR. Heute haben wir unser lieb gewonnenes „Orbital“ (Raum 077) offiziell verlassen. Damit beginnt jedoch eine neue naturwissenschaftliche Ära im Erdgeschoß!

Eine musikalische Reise nach…

Keine Stadt hätte sich für unser musikbegeistertes Grüppchen der 8.Klassen besser geeignet als die Kulturmetropole Wien. In drei kurzen Tagen machten wir zusammen mit Frau Professor Schwarz die Stadt unsicher, rasten (bei rot) von einem Programmpunkt zum nächsten, entlockten den Museumsführern ihr ganzes Wissen und lösten die eine oder andere Standing Ovation aus.

Unser vielfältiges Programm reichte vom eigenbrötlerischen Genie Schönberg bis hin zum durchtriebenen Psychoanalytiker Sigmund Freud, dessen Wohnung nun eine wahre Touristenattraktion ist. Auf dem Weg, von einem Stern zum nächsten (Walk of Fame), fand dann noch schnell eine Oper (Der Barbier von Sevilla) Platz und diverse Museen berühmter Komponisten (Beethoven, Mozart, Strauß, Schubert,…) durften natürlich auch nicht fehlen.

Da bei uns in Musik auf unterschiedliche Interessen eingegangen wird (was in einem toleranten Land wie Österreich ja fast selbstverständlich ist), war die Zweiteilung der Gruppe samstagabends schnell verkraftet. Während die eine Gruppe ein grandioses, durch und durch witziges Musical („I am from Austria“) genoss, wurde die andere Gruppe mit Musik auf höchstem Niveau von äußerst charmanten Musikern („Philharmonix“) beglückt.

Bevor es wieder ins kalte Salzkammergut zurückging, machten wir noch einen kurzen Abstecher in die Geschichte des österreichischen Pops im Wien Museum. Von Falco bis Wanda und den vielen Skandallokalen Wiens (z.B.Flex) – die Vielfalt der heimischen Austropopszene verblüffte uns!

Ein herzliches Dankeschön an unsere liebe Frau Professor Schwarz, die es durch ihr großes Engagement möglich gemacht hat, sowohl ihre als auch unsere letzte kleine Reise als Klasse so schön, spannend und unvergesslich zu gestalten!

Lisa Hufnagl, 8a